MaBiDaTi©                                                                                                                                                                      

 

Seit genau 25 Jahren wohnen wir in Glauchau zusammen mit LEGO®Steinen  in einem Haus. Aus den kleinen Anfängen ist ein großes Hobby entstanden, das in unserer Familie gemeinsam gelebt wird. Grund genug einen (kleinen) Rückblick zu wagen!

Wer zu den einzelnen Themen noch mehr wissen möchte, der sollte einfach auf unserer Internetseite etwas herumstöbern und beginnt am Besten hier: www.mabidati.de/welten.htm

1990 Am 4.7.1990 - Davids 2. Geburtstag

Mit den ersten LEGO®Sets beginnt das (Un) Glück in unserer Familie. Sofort ist zu erkennen, hier ist großes Interesse im Spiel.

1991  
Wenn Oma und Opa zu Gast waren, wurden sie von David legotechnisch vereinnahmt.

Man beachte den Steinezuwachs in einem Jahr!

1992  
Weihnachten 1992 (ohne Worte)

Die Angst vorm Weihnachtsmann wollen wir hier nicht dokumentieren.

Das Set wurde noch am Heiligen Abend zusammengebaut

1993  

Diesmal sind alle Großeltern da......also wird wieder gemeinsam gebaut

Ordnung machen im Kinderzimmer.  (Eigentlich sind LEGO®Teile und ein Staubsauger keine Freunde)

 

1994  

Zu Weihnachten 1993 gab es eine Monorail. In Glauchau im Spielwarengeschäft wurden die Monorail-Zusatzsets stark preisreduziert, so dass wir sehr schnell sehr viele Schienen hatten. Mittlerweile hat David ein LEGO®Zimmer zum Spielen und Bauen!

Oma und Opa haben als Ergänzung (für die Monorail) einen Hänger gekauft??? Das war natürlich nicht für die Monorail,

sondern für die 9-Volt-Eisenbahn und so mussten wir (leider) auch mit diesem System anfangen!

Eisenbahn im Sommer auf dem Spitzboden, David in Erwartung eines großen Tages: SCHULANFANG

1995  
Im Sommer wurde die LEGO®Bauspielbahn im Garten aufgebaut. Dort war genug Platz,

um alle Züge mal richtig fahren zu lassen.

Wenn man hier genau hinschaut, sind schon die ersten MOCs zu erkennen.

1996  
1995 kam Tim in unsere Familie (auch ein MOC!!!)

Damit wurde Davids LEGO®Zimmer gebraucht und der musste sich bautechnisch in seinem Zimmer niederlassen.

Auf dem Fußboden war kaum noch Platz zum treten, aber man muss halt Prioritäten setzen!

 

1998  

Im Sommer auf dem Hof, der Gleisvorrat wächst stetig

Auch die Bauprojekte werden größer............

.....und auch Tim ist mittlerweile ein richtiger LEGO®Fan geworden

So hat David im Sommer 98 (mit 10 Jahren) die schlimmen Bilder vom Zugunglück in Eschede für sich verarbeitet!

1999  

Jeder LEGO®Fan baut irgendwann in seinem Leben ein Modell der Titanic. Bei uns war es 1999 so weit.

Die Brüder haben sich ein Traumhaus zusammengebaut. Zu dieser Zeit beginnt David intensiv mit Inneneinrichtungen zu bauen.

In diesem Jahr kamen die ersten Techniksets in unsere Sammlung. Mit Getrieben und Motoren wurde viel experimentiert........

......so dass sich die Modelle anfingen zu bewegen.

 

Davids größter Traum - ein eigener Rechner. Und möglichst noch transportabel!

Rechner und Rechentechnik waren in unserer Familie (berufsbedingt) schon immer High-Tec!

Und so war es kein Wunder, dass wir 1999 mit einer eigenen Homepage ins Netz gingen.

Am 1.3.99 war MaBiDaTi.de geboren.

Kurz darauf gab es den ersten Kontakt zu Rene` und 1000steine.de

2000  

Ab 2000 begann (vor allen durch die Präsentationsmöglichkeit im Internet) das intensive mocen.

Dabei gab es zu diesem Zeitpunkt keine Planung, es wurde gebaut, was die Steine-Kiste hergab.

Erster richtiger Lok-Moc eine BR 221 der DB. Dafür habe ich mir die Brunnensteine noch von meinem Neffen geborgt.

Bricklink ??? gab es noch nicht so richtig, ABER auf 1000steine gab es BOA und damit ging es ab in völlig neue Dimensionen der Steine-Beschaffung!

Unser erster ICE. Die Lösung mit den Fenstern aus schwarzen Steinen (also nicht transparent)

sorgte damals für viele positive Diskussionen im Forum.

2001  

Stadtprojekt

Davids erstes Wohnmobil....viele weitere werden folgen!!!

Nur für 1000-Steine produziert: Das gesamte Märchen von Schneewittchen in über 50 Bildern

Aus einer Bierlaune heraus fragen wir beim Chef des Glauchauer Spielzeug-Landes an,

ob wir vor Weihnachten in seinem Geschäft ein paar unserer LEGO®Modelle ausstellen dürfen.

Die Antwort war JA.....und so hatten wir unsere 1. Ausstellung. Alles wurde auf dem Fußboden aufgebaut,

keine Absperrungen und so standen die Sachen 2 Wochen, mit der Anfrage: UND NÄCHSTES JAHR WIEDER???

2002  

Auf 1000steine gibt es jetzt Bauwettbewerbe, an denen wir gern teilnehmen.

Thema: Original und........................

........Nachbau in LEGO®

Das erste Fachwerkhaus

Lokschuppen

2003  

Der Platzbedarf für Material und Bauen wird immer größer. Aus diesem Grund wird der Boden zum Bauzimmer umgebaut.

Hier haben wir Platz für alle Ewigkeit (dachten wir damals), die Realität sieht heute etwas anders aus!

TSL Berlin Weltrekord im Schnellbauen (na wer erkennt sich wieder?)

Tim feiert seine Geburtstag im LEGOLAND. Es war ein toller Tag.......

......bis wir als Letzte aus dem Park "geschmissen" wurden.

Zur Weihnachtsausstellung zeigen wir unsere Eisenbahnen das erste mal in einer Vitrine.

Heute heißen die Dinger auf den Ausstellungen: Eisenbahntreppe!!!

Schöner Gag am Rande: Ein Besucher stellte sich vor die Vitrine, rief mich zu sich und sagte, "Also ich nehme von den Loks da oben 4 Stück und von den Hängern......." (Die Ausstellung ist eben in einem Spielwarenkaufhaus!)

Angeregt von Pudies Häusern entwickeln wir für uns einen eigenen Gebäudestandard. Durch diesen wird es möglich sehr schnell

ganze Straßenzüge zu gestalten. Das erste richtige Modulhaus war ein Eckhaus! 4 Jahre später erscheint bei LEGO® das legendäre Cafe Corner

2004  

Der Besuch beim TSL in Berlin ist mittlerweile fester Bestandteil der Jahreshöhepunkte

Hier ging es heiß her: Eine ganz simple Feststellung schockierte damals die LEGO®Verantwortlichen:

"Mit Eurem Dachsteinangebot im S&H kann man kein komplettes Dach in einer Farbe bauen!!!"

Ich denke an diesem Tag  wurden viele Grundsteine für die vielen heute bestehenden Möglichkeiten der Steinebeschaffung gelegt!

In diesem Jahr entstand für meine liebe Frau zum Hochzeitstag das Hochzeitshotel (mit ganz vielen Spezialdachsteinen in einer Farbe)

und in der damals absolut seltenen Farbe Tan.

Drei Jahr später zieht LEGO  mit dem Set Set 4954-1 Model Town House nach, was für uns zu einem der besten Steinelieferer wurde.

 
2005  

Ein Höhepunkt für David, die Tour durch LEGOLAND. In der Modellbauabteilung gab es Teile und Teile und Teile

.......und Teile zu sehen......., die man zuvor noch nie gesehen hatte. Die Bilder schauen wir uns immer wieder gern an und träumen so z.B. von grünen Eisenbahnfenstern 4*3 und ......

Ausstellung werden immer beliebter, hier sind wir beim BB

Zu dieser Zeit bereiten wir schon unsere 5. Ausstellung für die Glauchauer Weihnachtszeit vor.

2006  

TSL Berlin Kate und David

....und auch das war bei TSL und ist keine Fotomontage

In diesem Jahr drängen uns unser Freunde: Macht mal was mit unseren Kindern!!! Aus dieser Idee entspringt das Event:

Kindergartenbautag mit LEGO®Steinen Mittlerweile könnten wir jedes Jahr mindesten 10 solche Veranstaltungen in Glauchau durchführen, aber die Zeit reicht nur für eine Veranstaltung pro Jahr. Welcher Kindergarten das Event bekommt wird öffentlich durch Losentscheid entschieden

Zur Weihnachtsausstellung zeigen wir ein erstes Modell eines realen Bauwerkes aus Glauchau. Die Glauchauer sind begeistert und wir überwältigt.

Die Erkenntnis ist, die Besucher brauchen einen persönlichen Bezug zu unseren Modellen.

Der größte Nachteil dieser Aktion: Wir können (dürfen) die Modelle nicht mehr auseinander bauen, weil sie immer wieder gezeigt werden sollen.

--> noch mehr Steinebedarf und Platzbedarf für die Aufbewahrung

2007  

Bei TSL ist Tim einer von 10 Kindern, die mit Jan Beyer hinter diese Tür (als Testperson) durften.

Wir haben bis heute nicht erfahren, was sich dort abgespielt hat und was es zu sehen gab!

Das nächste Modell aus Glauchau und die Resonanz dazu in der Presse

In diesem Jahr bringen wir das Glauchau-Jahresschild ins Spiel. Dieses Schild verwenden wir ab sofort bei allen Aktionen.

 

Mit den Kindern bauen wir während der Ausstellung Türme, mit dem Ziel einen sehr hohen Turm zu schaffen.

Beim Zusammenbau gab es viele statische Probleme, so dass wir bei 6,70 Metern aufgaben!

Ab diesem Jahr gab es für die Jubiläumsgäste gravierte Steine. Das ist keine Idee von uns, ABER die Steine werden in Glauchau graviert.

2008  
In diesem Jahr beginnen wir mit dem Kindergartenbautag.mit LEGO®Steinen, diesmal wirklich in einem Kindergarten.

Kinder und Eltern sind begeistert.....und verlangen nach mehr!

2014 spricht mich in der Ausstellung ein hübsches junges Mädchen an: "Hallo Maik, kennst Du mich noch? Ich war damals zum Kindergartenbautag im

Mischka-Kindergarten dabei". Aber 6 Jahre sind eine lange Zeit!!!, wenn ein Kind aufwächst, Oder???.

ABER wir konnten das Rätsel lösen, es war das Mädchen mit dem rosa Pulli im Bild oben links ....und ich habe es NICHT wieder erkannt.

Zur Weihnachtsausstellung präsentieren wir das erste Mal Berliner Gebäude.........auch hieraus sollte sich noch einiges entwickeln

Oberbaumbrücke

Unser Oberbürgermeister eröffnet erstmalig unsere Ausstellung

Man beachte 14.00 Uhr Eröffnung LEGO®Ausstellung

                     15.00 Uhr Eröffnung Glauchauer Weihnachtsmarkt ......man muss eben Prioritäten setzen

Das wir mit Kindern bauen können haben wir bewiesen, ABER ob das auch mit unseren Freunden gelingt?

Antwort: JA (und auch diese Fete wird zur Tradition werden)

2009  

Die Glauchauer Post beim TSL in Berlin......

....und treffen mit guten Bekannten (Wer hatte das T-Shirt eigentlich zu erst???)

In diesem Jahr wächst unser Berlin-Projekt rasant. Für die Konstruktion der Kugel des Fernsehturmes haben wir 2 Jahre gebraucht.

Weitere Modelle aus diesem Jahr sind die Gedächtniskirche, der S-Bahnhof Alexanderplatz oder der U-Bahnhof Eberswalder Strasse.

 

Auf Grund unserer Ausstellungen in Glauchau bekommen wir immer mehr Anfragen aus Museen und Einkaufs-Centern.

Wir geben dem Drängen nach und stellen in Schwarzenberg aus.

2010  

Beim TSL sind wir diesmal mit unserer Gedächtniskirche dabei. Wer genau hinsieht, erkennt einen TV-Empfänger, der uns während der Ausstellung als Großbildleinwand für die Minifigs die aktuellen WM Spiele zeigte

Natürlich waren wir auch beim damals größten Puzzle der Welt mit dabei. Die Bauplatten in tan hat David ganz sehr gestreichelt!

Nach dem Thema Berlin kehrt nun wieder Glauchau als tragendes Thema in unsere Ausstellung zurück.

So entstehen die Modelle des Glauchauer Bismarckturms.....

und das Glauchauer (alte) Stadtbad.

Ab der 10. Ausstellung geben wir dem Event jedes Jahr einem Namen und so entstand "Die X. in GC".

Gleichzeitig finden wir einen übergreifenden Namen, nämlich die Weihnachtsausstellung der LEGO®Steine.

Die Bauprojekte mit den Besuchern werden auch immer größer, wobei wir unserem Grundprinzip treu bleiben:

Es werden nur Steine 2*4 verbaut.

Für die neuen IR-Züge bauen wir eine separate Anlage, wo die Kinder selbst fahren dürfen. Das stellt für das Material (auch für die Batterien) einen absoluten Härtetest dar.

Der Chef des Spielzeug-Landes in Glauchau fragt uns, ob wir nicht einmal im Monat eine Art LEGO®Club mit Kindern durchführen könnten.

Antwort: JA

Seit November 2010 gibt es diesen Club mit 15 Kindern. (mehr ist nicht zu schaffen). Deshalb gibt es in Glauchau Wartelisten, falls mal das eine oder andere Kind ins Dark-Agde kommt und aus dem Club austritt.

2011  

Das Glauchauer Projekt wird weiter entwickelt. Es entsteht der gesamt untere Markt und das Rathaus.

Zur Ausstellungseröffnung sind die jeweiligen "Hausherren (und Damen)" alle da.

Cheffe in GC.....nicht das erste Mal, aber für uns immer ein Grund zur Freude!

 

Besucherbauaktion: Die Adventskerzen

Kindergartenbautag in Waldenburg u.a. mit Fahne die die Kinder gebaut haben

 (Ich glaube heute stand im Netz auf 1000steine, dass bei den Brick City days so was auch geplant ist)

2012  

Zwei Jahre brauchte David für das Modell des Glauchauer Lokschuppens. Die Drehscheibe funktioniert mit IR-Steuerung.

Während der "Bauarbeiten" stand das Monstrum bei uns in der Wohnstube, weil es für das LEGO®Bauzimmer einfach zu groß ist.

Erstmals zeigen wir zur Ausstellung einen Teil unserer Fabuland-Sammlung. Die Besucher sind so fasziniert, so dass wir hier unbedingt nachlegen müssen.

Der größte Spaß in der Weihnachtsausstellung ist aber die diesjährige Bauaktion für die Gäste. Aus 2*4 Steinen entstehen nach einem Vorlagemodell verschiedene Nicolaus-Stiefel zum rein steigen.

Was sonst noch passierte:

- Wir sind beim 1. Berliner Steinewahn als Aussteller dabei (mit dem Modell des Roten Rathauses)

- Kindergartenbautag

- Bautag mit Freunden

- Ausstellung in Eilenburg

2013  

Für meine Kollegen von der Studienakademie Glauchau führen wir einem Team-Bildungs-Tag mit LEGO®Steinen durch. Alle waren zunächst skeptisch, aber das Fazit: Wann machen wir das wieder???

David ist nach Dresden gezogen und kaum dort angekommen schon in der Sächsischen Zeitung!

Wie schon gesagt Fabuland war 2012 der Renner in der Ausstellung, Also haben wir noch einen draufgesetzt.

Thema: Fabuland goes New York

Aus einem Fundus von Minifig-Teilen haben wir eine weitere Attraktion für die Ausstellung entwickelt.

Bau Dir Deine eigene LEGO®Figur. (Man glaubt es nicht, aber hier herrscht absolute Ruhe beim Bauen)

2014  

Da uns kein passender Slogan zur Zahl 14 einfiel, machten wir das Thema einfach in dänisch:

Die vierzehnte in GC

Wir greifen der 775 Jahrfeier von Glauchau, die 2015 stattfindet, vor und zeigen schon mal den Festumzug auf dem Marktplatz

Nach 2 Jahren Bauzeit ist Davids erstes Projekt, was in Dresden gebaut wurde, fertig. Die Abmaße entsprechen genau dem Platz,

welchen David in seiner Wohnung zum Bauen hat. Die Burg ist bautechnisch ein Traum!

Aus einer Idee von Lok24 (1000steinler) entwickelten wir lauffähige Schmalspurzüge mit IR-Steuerung

 
2015  

Wieder etwas Neues: An der Studienakademie werden Kinder-Unis angeboten. Nicht ganz neu, ABER meine Vorlesung wird durch LEGO®Modelle ergänzt. (was sonst)

Ausstellung in Einkaufs-Center in Lichtenstein/Sa. 4 Platten mit 20 m²

Das neuste Projekt von David "Berliner Kitz" wird zur 15. Weihnachtsausstellung der LEGO®Steine im Dezember in Glauchau zu sehen sein.

 

Glauchauer Stadtfest zur 775 Jahr Feier. Wir bauen mit 140 Kindern und dem Oberbürgermeister auf dem Glauchauer Marktplatz.....

........und gestalten den berühmten Glauchauer Herbstlauf nach, der dieses Jahr 30 wird!

Fortsetzung folgt!!!