MaBiDaTi©                                                                                                                                                                      

 

Der Turmbau zu Glauchau                                           

Der Plan:

Wir bauen zur Ausstellung 2007 einen Riesenturm. Dazu nehmen wir ein "paar" 2 * 4 er Steine und setzen diese übereinander. Das Grundraster waren 6 Steine pro Etage. Das bedeutet man braucht ca. 650 Steine für einen Meter Turmhöhe.

Als Baumeister haben wir uns Kinder der Glauchauer Kindergärten eingeladen und so entstanden in der Woche 12 Module a 1 Meter Höhe.

Die Kinder waren begeistert und man glaubt gar nicht, wie schnell die kleinen Hände die Steine aufeinander setzen, wenn das Grundraster und das Prinzip "nicht auf Fuge zu bauen" erst einmal verstanden ist.

 

 Klaus (gelernter Mauer!!!) bei der Endkontrolle  Wolle bei der Rasteranleitung
   
 David (der Kindergarten-Zivi) mit seinem Kindergarten in Aktion  Das Ergebnis

 Natürlich mussten die einzelnen Bauelement mit ihren Baumeistern fotodokumentarisch festgehalten werden!

 

 Kindergarten Regenbogen  Kindergarten DRK
 Kindergarten Mischka  Kindergarten Pusteblume
 
 Kindergarten Märchenland  

 

 

Am Sonntag, den 16.12. 15.00 war es dann soweit. Im Treppenhaus des Kaufhauses wollten wir den Turm von unten nach oben hochziehen. Natürlich waren wieder jede Menge Leute da, die diese Aktion verfolgen wollten. Ein Fundament (70 cm hoch) sollte die Basis des Turmes werden.

Danach sollten die 1 Meter-Module der Reihe nach aufgesetzt werden.

Fundamenttest (Maik ( z.Z.93 kg) schwebt in der Luft    Baustart (Matti und Maik)
 
Abbruch der Aktion bei 6.70 m !!!  

Das letzte Bild vor dem Abbruch bei 6.70 m. ABER weil es das erste Mal war ist das eindeutig Sachsenrekord!!! (oder Deutschlandrekord ??)

Fazit:

1. Es war eine tolle Aktion. Nur mit einer Steinform (2*4) kann man tolle Sachen machen. Die Kinder waren begeistert und stolz auf ihre Bauwerke.

2. Man glaubt gar nicht wie hoch 6.70 m sind und welche Eigendynamik so ein Turm hat !!!

3. Um mehr Stabilität zu bekommen wollen wir beim nächsten Versuch einen Kern von je 2 Steinen (2*4) einschieben

4. Im nächsten Jahr sollten wir die Aktion unbedingt wiederholen !!!

An dieser Stelle wünschen wir allen Beteiligten und natürlich allen Lesern dieses Beitrages ein schönes steinreiches Weihnachtsfest.

I a  F MaBiDaTi